Auf dem 5. Oldenburger BIMTag erwarten Sie wieder spannende Vorträge und Informationen zu den neuesten Entwicklungen und Produkten rund um das Thema Building Information Modeling (BIM).

Änderungen vorbehalten.

Donnerstag, 22.02.2018

 

 

Lichthof

09:15

Einlass/ Registrierung

09:45 -
10:30

Begrüßung

Grußworte

Manfred Weisensee, Präsident der Jade Hochschule

Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg

Olaf Lies, Niedersächsicher Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

10:30 -
11:15

Keynote

Vom digitalen Zwilling zu Smart City
(Referenten: Mark Bew, Chair UK Government's BIM Task Group, Chairman PCSG consultancy business, Ilka May, LocLab Consulting)

Matthias Brucke, embeteco GmbH & Co. KG

11:15 - 
11:30

Kaffeepause

 

Saal 1 (E22)

Saal 2 (E7)

Saal 3 (I21)

11:30 - 
13:00

Ingenieure

Digitales Datenmanagement aus der Sicht eines Bauunternehmens
(Referent: Marcus Rowsell, HOCHTIEF ViCon GmbH)

Fold to Form
(Referent: Rupert Maleczek, Institut für Gestaltung / Konstruktion und Gestaltung (koge) der Architekturfakultät der Universität Innsbruck)

Smart City und Smart Region
Innovationsforum Bauen 4.0

Das Potenzial einer Smart City - was werden wir (er)schaffen?
(Referent: Prof. Rainer Schwerdhelm, Jade Hochschule)

Smart Cities and BIM
(Referent: Mark Bew, Chair UK Government's BIM Task Group, Chairman PCSG consultancy business)

Wirtschaft 4.0 – Wertschöpfungsnetzwerke in smarten Regionen

(Referent: Matthias Brucke, embeteco GmbH & Co. KG)

Haustechnik und Ausbildung im Handwerk

Welche Bedeutung hat BIM für Gewerke in der technischen Gebäudeausrüstung
(Referent: Thorsten Janßen, Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, bfe Oldenburg)

DigiProB - Digitale Medien in der beruflichen Bildung
(Referentin: Melanie Campbell, Bau-ABC Rostrup)

13:00 - 
14:00

Mittagspause

14:00 - 
15:30

Architekten

Leben mit BIM oder auch ohne
(Referent: Hanns-Jochen Weyland, Störmer Murphy and Partners GmbH)

Werkbericht: Ein BIM-Großprojekt im Gebäudebestand
(Referent: Mario Billep, agn Niederberghaus & Partner GmbH)

Smart Port

Digitalisierung der Infrastruktur mit hochauflösenden Kamerasystemen
(Referent: Frank Lehmann, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR))

Erfahrungen eines BIM-Pilotprojektes in der Hafenplanung aus Bauherren- und Planersicht
(Referenten: Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG, Karsten Holste und Finn Mackert, WKC Hamburg GmbH)

Innovationsforum Bauen 4.0

organisiert von embeteco

BIM-Strategie des Bundes
(Referent: Michael Kluge, planen-bauen 4.0 GmbH)

XPlanung / XBau – Standards des IT-Planungsrates für den Bau-und Planungsbereich: BIM ready
(Referent: Dr.-Ing. Kai-Uwe Krause, Leitstelle XPlanung / XBau)

Vorstellung der Projektplattform
(Referent: embeteco, planen-bauen 4.0 GmbH)

Innovativer Mittelstand Logo
BMBF gefördert vom deutsch

15:30 - 
16:00

Kaffeepause

16:00 - 
17:00

BIM und Recht

BIM und die HOAI
(Referentin: Rechtsanwältin Jennifer Essig, Deubner & Kirchberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Karlsruhe)

Haftungsprobleme (insbesondere: Beratungspflicht zu BIM?)
(Referent: Rechtsanwalt Marco Röder, Deubner & Kirchberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Karlsruhe) 

BIM und die Berufshaftpflichtversicherung von Architekten und Ingenieuren
(Referent: Rechtsanwalt Michael Kneip, Rechtsanwälte Schulz Kneip Löhr, Hannover)

Straßen, Brücken, Wasserbauten

BIM-Pilotprojekt Fehmarnsundquerung - Ein Einblick
(Referent: Momme Petersen, DB Netz AG)

BIM in der Straßenbauverwaltung, ein Pilot in Nienburg
(Referent: Uwe Schindler, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr)

Innovationsforum Bauen 4.0
Digitalisierung im Bauwesen -Wissenstransfer

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen
(Referent: Hans-Hermann Prüser, Jade Hochschule)

Vorstellung der BIM Baumeister Akademie
(Referent: Hans-Georg Oltmanns)

Vorstellung der buildingSMART Regionalgruppe Nordwest

 

Saal 1 (E22)

Saal 2 (E7)

Saal 3 (I21)

  

19:00

Abendveranstaltung im Oldenburger Müggenkrug

 

 

Freitag, 23.02.2018

 

 

Saal 1 (E22)

Saal 2 (E7)

Saal 3 (I21)

09:30-
11:00

Anwendungsbeispiele 1

Ohne Strategie geht nichts - Notwendigkeit eines BIM-Implementierungsplans auf Unternehmensebene
(Referenten: Adrian Peritore, BRZ, und Kage Bau GmbH & Co. KG)

Vom virtuellen Projektraum zur realen Zusammenarbeit in BIM-Projekten – Erfahrungen aus der Sicht eines Generalplaners
(Referenten: Johannes Wessels (PBR) und Thomas Schaefer (Newforma)

Smart City Solution with BIM
(Referent: Heiko Tegtmeyer, FaMe Facility Management Software GmbH)

Anwendungsbeispiele 2

Praxisbeispiel für die Einführung von BIM-Prozessen
(Referenten: Sascha Speckmann, SHI Planungsgesellschaft mbH)

BIM Umbauplanung durchgängig in 3D und Grundlage für die Kostenberechnung – ELITECAD AR14 und California.pro
(Referenten: Andreas Brinkmann, S-S-B AG und Armin Gandecki, G&W Software AG)

BIM Evolution: Projekt Sonninpark - Praxisbericht OpenBIM
(Referent: Hendrik Hoffmeister, KBNK Architekten)

Visualisierung und Datenaustausch

Einsatz mobiler Endgeräte und Anwendungen: Von der Planung bis zur Kundenpräsentation mit AR und VR Technologien
(Referent: Rainer Holtz, Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, bfe Oldenburg)

Darstellung der Möglichkeiten anhand aktueller Microsoft-Technologien
(Referent: Jörn Tüchter, es euregio systems GmbH)

11:00 - 
11:30

Kaffeepause

11:30 - 
12:30

Anwendungsbeispiele 3

Modellbasierte Straßenplanung beim RP Freiburg und Virtual Reality im Verkehrswegebau
(Referent: Uwe Hüttner und Marius Reuters, IB&T GmbH)

Ressourceneffizienz im Holzbau - Vom Ursprung zur optimalen Nutzung
(Referent: Christian Kreyenschmidt, Jade Hochschule)

Anwendungsbeispiele 4

From bricks to bytes - Digital transformation @Xella
(Referent: Markus Heße, Leiter Produkmanagement Xella International)

BIM-Aktivitäten in Österreich presented by BIM Baumeister
(Referenten: Georg Fröch, Universität Innsbruck, und Tamara Gasteiger, b.i.m.m GmbH)

Anwendung in der Haustechnik 2

Grundsätze der IT-Sicherheit beim Einsatz mobiler Endgeräte
(Referenten: Rainer Holtz, Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, bfe Oldenburg)

 

 

Ende

   
 

Saal 1 (E22)

Saal 2 (E7)

Saal 3 (I21)